Goldenes Ehrenzeichen der Republik für Günther und Ulrike Schuster

Der Vorsitzende der Österreichischen Freunde von Yad Vashem, Günther Schuster, und Generalsekretärin Ulrike Schuster sind am 24. Jänner 2014 mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet worden. Die Verleihung fand im Empfangssalon des Parlaments in Wien statt. Die außergewöhnliche Laudatio hielt Nationalratspräsidentin Mag.a Barbara Prammer.

 

 

 

Die Ehrenvorsitzende des Freundeskreises würdigte das Ehepaar Schuster als Menschen, die sich schon immer für andere einsetzten – nicht nur in ihrem Engagement für Yad Vashem in Österreich. Präsidentin Mag.a Prammer erwähnte auch den langjährigen sozialen Einsatz der Geehrten, etwa für die Reintegration von Haftentlassenen oder für Asylwerber. Vor allem stellte die Nationalratspräsidentin jedoch die Arbeit des Ehepaares Schuster für die Entwicklung einer Erinnerungskultur in Österreich in den Mittelpunkt.

 

 

Günther und Ulrike Schuster widmeten die hohe Auszeichnung in ihren Dankesworten den vielen engagierten Mitgliedern der Österreichischen Freunde von Yad Vashem. Ohne die unermüdliche Arbeit des gesamten Teams - auch der vielen stillen Helfer - wäre der Freundeskreis niemals zu seiner heutigen Größe und Bedeutung angewachsen. Beide dankten insbesondere auch der Nationalratspräsidentin für ihre Unterstützung der Anliegen Yad Vashems sowie ihr persönliches Engagement für die Österreichischen Freunde der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte. Die Auszeichnung sei ein Ansporn, noch mehr zu tun und zu erreichen. Mit dem Ehrenzeichen sei zudem eine weitere Anerkennung Yad Vashems in Österreich verbunden.

Die Verleihung des Ehrenzeichens wurde vom virtuosen Ensemble Klesmer musikalisch geschmackvoll begleitet. Eine Reihe bedeutender Persönlichkeiten aus Österreich, Israel, Ungarn und Liechtenstein erwies mit ihrem Kommen den Österreichischen Freunden von Yad Vashem und ihren Vorsitzenden die Ehre.

 

Alle Fotos: © Parlamentsdirektion / Leo Hagen